Vorsorge-Lexikon

Stiftung Auffangeinrichtung BVG

zurück...

Geschäftsbereich "Vorsorge BVG"

Im Rahmen der beruflichen Vorsorge hat die Stiftung Auffangeinrichtung BVG folgende Aufgaben:

  • Anschluss von Arbeitgebern, die sich keiner Vorsorgeeinrichtung anschliessen können
  • Anschluss von Arbeitgebern, die ihre Arbeitnehmer nicht pflichtgemäss versichern (zwangsweiser Anschluss)
  • Aufnahme von Personen die sich freiwillig in der 2. Säule versichern wollen, wie
    • Selbständigerwerbende und Auslandschweizer
    • Arbeitnehmer im Dienste mehrerer Arbeitgeber
    • Arbeitnehmer, die aus der obligatorischen beruflichen Vorsorge ausscheiden und diese weiterführen möchten
  • Erbringen von obligatorischen Leistungen an Arbeitnehmer oder dessen Hinterlassene, wenn sich sein Arbeitgeber trotz gesetzlicher Verpflichtung keiner Vorsorgeeinrichtung angeschlossen hat

Geschäftsbereich "Freizügigkeitskonten"

  • Verwaltung unzustellbarer Freizügigkeitsleistungen – „verlorene Freizügigkeitsleistungen“

Gemäss Artikel 4 des Bundesgesetzes vom 17. Dezember 1993 über die Freizügigkeit in der beruflichen Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenvorsorge (Freizügigkeitsgesetz, FZG) haben Versicherte, die nicht in eine neue Vorsorgeeinrichtung eintreten, ihrer Vorsorgeeinrichtung mitzuteilen, in welcher zulässigen Form sie den Vorsorgeschutz erhalten wollen.

Bleibt diese Mitteilung aus, so hat die Vorsorgeeinrichtung frühestens sechs Monate, spätestens aber zwei Jahre nach dem Freizügigkeitsfall die Austrittsleistung samt Zins der Stiftung Auffangeinrichtung BVG zu überweisen.

Bei der Ausübung dieser Aufgabe wird die Stiftung Auffangeinrichtung BVG als Freizügigkeitseinrichtung für die Führung von Freizügigkeitskonten tätig.

Geschäftsbereich "Risikoversicherung für Arbeitslose"

Im Rahmen der beruflichen Vorsorge für Arbeitslose hat die Stiftung Auffangeinrichtung BVG folgende Aufgaben:

  • Durchführung der obligatorischen beruflichen Vorsorge arbeitsloser Personen für die Risiken Tod und Invalidität
  • Aufnahme von arbeitlosen Personen, die aus der obligatorischen beruflichen Vorsorge für Arbeitslose ausscheiden und diese freiwillig weiterführen möchten

zurück...
cron